Das Zimmermädchen Lynn

Ein Film von Ingo Haeb; Deutschland 2014


Das Zimmermädchen Lynn

Daten
Land:
  D
Jahr:
  2014
Format:
  HD
Ton:
  NN
Länge:
  90 min
FSK:
  ab 12 Jahren
  Trailer ab 0 Jahren
Starttermin:
  28.05.15

Digitale Trailer für Kinobetreiber:
(.zip, 1,6 GB, flat, 1:47 min)
(.zip, 1,6 GB, scope, 1:47 min)

"Das schöne am Putzen ist dass es immer wieder schmutzig wird."
Lynn putzt gerne. Ihr entgeht keine noch so kleine Nische, kein Fältchen und kein Staubkorn – weder in ihrem kleinen Apartment, noch an ihrem Arbeitsplatz, dem deutschen Mittelklasse-Hotel "Eden". Wie es sich für ein Zimmermädchen gehört, erledigt Lynn ihren Job stets still und gründlich, bewegt sich fast unsichtbar von Zimmer zu Zimmer, und hinterlässt jedem Gast nichts als makellose Reinheit. Doch Lynn hat ein Geheimnis: Jeden Mittwoch legt sie sich unter ein anderes Hotelbett, lauscht Gesprächen und Geräuschen, oder schlummert beglückt von der bloßen Existenz eines anderen Menschen. Eines Tages liegt sie unter dem Bett eines Hotelgastes, der die Dienste des Callgirls Chiara in Anspruch nimmt. Lynn ist so fasziniert von dieser Frau, dass sie sich zum ersten Mal aus ihrem Versteck traut...

In Ingo Haebs Romanverfilmung DAS ZIMMERMÄDCHERN LYNN sehen wir einer jungen Frau beim Zusehen zu. Dass die Geschichte dabei trotzdem keineswegs karg und distanziert, sondern – im Gegenteil – zutiefst faszinierend, emotional und auch komisch ist, verdankt DAS ZIMMERMÄDCHEN LYNN nicht zuletzt seiner Hauptdarstellerin Vicky Krieps, die für den Film als beste Schauspielerin mit dem Förderpreis Neues deutsches Kino ausgezeichnet wurde. "Vicky Krieps hat unzählig viele Farben Frau. Mal erscheint sie wie eine Göttin, dann wieder wirkt sie bemitleidenswert armselig. Und all dies in ein- und derselben Rolle. Die sie mit bedingungsloser Hingabe spielt. Nein, nicht spielt: IST", so die Begründung der Jury.

"Welche Formstrenge, welche Ästhetik. Welches große Bewusstsein des richtigen, des ausschließlich möglichen filmischen Ausdrucks. Ingo Haeb […] steigt mit Das Zimmermädchen Lynn in die große Kunst des Filmens ein." KINO-ZEIT

"Ein schöner und artifizieller Film, der dies noch ganz bewusst durch eine komplett nachsynchronisierte Vertonung unterstreicht. Willkommen in einer anderen Welt – so könnte das neue deutsche Kino auch aussehen." MÜNCHNER FEUILLETON

"[Die] wohl ungeschwätzigste und intelligenteste Literaturverfilmung seit Langem." DIE WELT

"Dieser intime Low-Budget Film über das Erwachen einer jungen Frau könnte als Deutschlands Antwort auf „Fifty Shades of Grey“ vermarktet werden – auch wenn seine Geschichte tatsächlich etwas ganz Anderes erzählt." THE HOLLYWOOD REPORTER

 

Presseheft PDF

 

Movienet Film GmbH • Rosenheimer Straße 52 • D-81669 München
Falls Sie Fragen zu dieser Seite haben sollten, schreiben Sie uns.