Der schönste Tag in meinem Leben : Presseheft

Presseheft PDF Download acrobat

Presseheft: Inhalt

top
Internationale Preise
  • Grand Prix of the Americas - Montreal Film Festival 2002
  • Preis der italienischen Filmkritik - Schauspielerinnen
        (Virna Lisi, Margherita Buy, Sandra Ceccarelli)
  • Publikumspreis - Filmfestivals von Montpellier, Villerupt und Créteil


  • top
    Synopsis

    Aus der Perspektive der kleinen Chiara entfaltet sich das Bild einer italienischen Familie über drei Generationen. Die Grossmutter Irene (Virna Lisi), ist eine noch sehr jugendliche ältere Dame, die allein in ihrer großen Villa voller Erinnerungen lebt. Für sie sind die Familienzusammenkünfte das Ein und Alles. Zu ihrem grossen Bedauern hat sie es jedoch nicht geschafft, die Liebe für dieses Haus ihren drei Kindern zu übertragen. Diese sind mit ihrem eigenen Leben schon genug beschäftigt:
    Sara (Margherita Buy), die älteste Tochter, lebt schon länger in emotionaler Isolation. Sie verbringt die Abende allein zu Hause, immer in Sorge ihrem Sohn Marco könnte etwas zustossen. Eines nachts ruft ein Unbekannter an, der sich nur scheinbar in der Nummer verwählt hat. Könnte er endlich der Mann sein, auf den sie gewartet hat?
    Rita (Sandra Ceccarelli) scheint als einzige ein normales Familienleben zu führen: sie hat ein schönes Haus, einen liebevollen Mann, Carlo (Marco Baliani), den sie aus Liebe geheiratet hat, und zwei Töchter. Aber der Schein trügt... die Beziehung zu ihrem Mann ist seit der Geburt der jüngsten Tochter Chiara aus dem Lot geraten. Ausserdem gibt es noch den Arzt Davide (Jean-Hugues Anglade), eine alte Jugendliebe.
    Der Jüngste schliesslich, Claudio (Luigi Lo Cascio), versucht, in die Fusstapfen seines verstorbenen Vaters, eines bekannten Advokaten, zu treten. Gleichzeitig muss er einsehen, dass er seinen Freund Luca und seine Homosexualität nicht mehr länger vor der Familie verheimlichen kann.

    Christina Comencini ist es gelungen, nicht die Familie an sich zum Zentrum ihres Filmes zu machen, sondern deren Gefühle: Liebe, Treue, Zärtlichkeit, Begierde. Sie durchleuchtet das Innenleben ihrer Figuren, stellt sie aber nicht bloß. Ein zärtlicher Blick auf die Menschen und das, was sie aus Liebe tun.



    top
    Zu IL PIÙ BEL GIORNO DELLA MIA VITA

    Cristina Comencini, die Tochter des berühmten Regisseurs Luigi Comencini, legt ein einfühlsames Porträt einer italienischen Familie vor. Mit einer gelungenen Mischung von Humor und Tiefgang ist diese zartbittere Komödie etwas vom Erfrischendsten, das uns in diesem Jahr aus Italien erreicht. Am Filmfestival in Montreal wurde der Film mit dem "Grossen Preis" gefeiert, in Italien gewann er den Preis der Italienischen Filmkritik für das beste Drehbuch und für die besten Nebendarstellerinnen (Virna Lisi, Margherita Buy und Sandra Ceccarelli).

    Im Film brillieren einige der meistbegabten Schauspieler/innen des Italienischen Kinos, von der Grande Dame Virna Lisi, die sich nach dem erfolgreichen VA DOVE TI PORTA IL CUORE zurückmeldet, bis zu Margherita Buy (LE FATE IGNORANTI), Luigi Lo Cascio und Sandra Ceccarelli (letztere beiden wurden am Filmfestival Venedig 2002 mit der Coppa Volpi für den Film LUCE DEI MIEI OCCHI von Giuseppe Piccioni ausgezeichnet).



    top
    Interview mit Cristina Comencini

    Nach zwei Komödien nun ein Drama?

    Ich würde meinen Film nicht als Drama beschreiben, sondern eher als berührender Film, der über Gefühle redet, die wir nachvollziehen können. Ich wollte die Themen meines Films MATRIMONI vertiefen, aber auf emotionalere Weise als in einer Komödie: die Beziehung zur Treue, zum eigenen Körper, zum Sex. Es handelt sich also um eine Analyse der verschiedenen Aspekte der Liebe.

    Wieder ein Film mit der Familie im Zentrum?

    Ja, auf jeden Fall. Die Figuren gehören alle der selben Familie an, aber es werden ihre privaten und persönlichen Emotionen gezeigt. Das Thema des Films ist nicht die Familie, sondern Gefühle: Liebe, Wissen, Treue, Zärtlichkeit, Begierde.

    Der Kern dieser Familie ist wieder einmal eine Frau, eine starke und dominierende Figur.

    Irene ist die Mutter in einer Familie, in welcher es Geheimnisse gibt, die mit der körperlichen Realität der Figuren verbunden sind. Irene hat einen grossen Einfluss, der hauptsächlich aus dem ihr aufgezwungenen - oder sich selber aufgezwungenen - Schweigen im Zusammenhang mit diesen Geheimnissen her rührt: die Homosexualität des Sohnes, zum Beispiel, oder die Beziehung zu ihrem Mann, dem Vater ihrer Kinder. Der Film handelt aber nicht nur von der Familie, sondern er durchleuchtet auch das Innenleben aller Figuren.

    Ist es ein Zufall, dass zwei der Hauptdarsteller, Luigi Lo Cascio und Sandra Ceccarelli, am Filmfestival Venedig als beste Schauspieler ausgezeichnet worden sind?

    Auf jeden Fall. Als ich sie um Probeaufnahmen bat, wusste ich gar nicht, dass sie im Film LUCE DEI MIEI OCCHI von Piccioni mitspielten. Für die Rolle der Mutter und der anderen Tochter hatte ich schon beim Schreiben des Drehbuches an Virna Lisi und Margherita Buy gedacht, aber für die anderen Hauptdarsteller hatte ich noch keine klaren Vorstellungen. Ich suchte spezielle Schauspieler, und da ich Sandra Ceccarelli im Film von Olmi und Luigi Lo Cascio im Film von Giordana sehr schätzte, habe ich sie gebeten, Probeaufnahmen zu machen.

    In ihren Filmen sind es die Frauen die stark sind, Männer scheinen weniger wichtig. Warum?

    Weil ich Frauen gut kenne, ist es für mich leichter, über sie zu sprechen. Weil es fast immer die Frau ist, die das Gespräch über Liebe anfängt, die "Abgründe" der Liebesqualen öffnet. Die Männer sind aber genauso wichtig, auch wenn sie vielleicht nicht so oft erscheinen. Sie sind diejenigen, die die Liebe der Frauen erwecken: Männer sind die Bezugspersonen aller Frauen dieses Films.

    Alle Figuren sind auf ihre Art zerbrechlich. Beschreiben Sie uns Claudios Schwierigkeiten, seine Homosexualität auszuleben.

    Ich wollte Zärtlichkeit und Liebe aus der Sicht eines Homosexuellen darstellen; Sein Verhältnis mit der Familie, seinen Schwestern, seinem Freund. Ich wollte seine Liebesgeschichte nicht als "anders" schildern, sondern sie im Film mit all den anderen Liebesgeschichten integrieren.

    top
    Schauspieler.innen
    Irene VIRNA LISI
    Sara MARGHERITA BUY
    Rita SANDRA CECCARELLI
    Claudio LUIGI LO CASCIO
    Carlo MARCO BALIANI
    Luca MARCO QUAGLIA
    Davide JEAN-HUGUES ANGLADE
    Sandro Berardi RICKY TOGNAZZI
     
    Marco FRANCESCO SCIANNA
    Silvia FRANCESCA PERINI
    Chiara MARIA LUISA DE CRESCENZO
    Cammello ANDREA SAMA'
    Che GIULIO SQUILLACCIOTTI
    Cecilia GAIA CONFORZI

    Technischer Stab
    Regie CRISTINA COMENCINI
    Originaldrehbuch CRISTINA COMENCINI
    LUCILLA SCHIAFFINO
    GIULIA CALENDA
    Kameraleitung FABIO CIANCHETTI
    Musik FRANCO PIERSANTI
    Ausstattung PAOLA COMENCINI
    Kostüme ANTONELLA BERARDI
    Ton BRUNO PUPPARO
    Schnitt CECILIA ZANUSO
     
    Produktionsleitung MATTEO DE LAURENTIIS
    Ausführender Produzent SALVATORE GRIMAUDO
     
    Produzenten RICCARDO TOZZI
    GIOVANNI STABILINI
    MARCO CHIMENZ
    In Koproduktion mit CATTLEYA
    RAI CINEMA
    top
    Cristina Comencini (Regie, Originaldrehbuch)

    Cristina Comencini, die Tochter des berühmten Regisseurs Luigi Comencini, besitzt eine grosse Erfahrung als Regisseurin und Drehbuchautorin und ist ausserdem auch als Schriftstellerin bekannt. Besonders erfolgreich war ihr Film VA DOVE TI PORTA IL CUORE (1995).

    FILMOGRAFIE
    1982 Il matrimonio di Caterina
    (Ko-Drehbuch mit Luigi Comencini)
    von Luigi Comencini
    1984 Cuore
    (Ko-Drehbuch mit Suso Cecchi D'Amico)
    von Luigi Comencini
    1986 La Storia
    (Ko-Drehbuch mit Luigi Comencini und Suso Cecchi D'Amico)
    Quattro storie di donne
    (Ko-Drehbuch mit Ennio De Concini)
    von Luigi Comencini

    von Franco Giraldi
    1988 Zoo von Cristina Comencini
    1989 Buon Natale e Buon Anno
    (Drehbuchautorin)
    von Luigi Comencini
    1982 Il matrimonio di Caterina
    (Ko-Drehbuch mit Luigi Comencini)
    von Luigi Comencini
    1990 I divertimenti della vita privata von Cristina Comencini
    1992 La fine è nota von Cristina Comencini
    1995 Va' dove ti porta il cuore von Cristina Comencini
    1998 Matrimoni von Cristina Comencini
    1999 Liberate i pesci
    (Ko-Drehbuch mit Luigi Comencini)
    von Cristina Comencini
    2002 Il più bel giorno della mia vita von Cristina Comencini



























    BIBLIOGRAFIE
    1991 Pagine strappate
    1994 Passione di famiglia
    1997 Il cappotto del turco
    2002 Matrioska








    top
    VIRNA LISI (Irene)

    Grande Dame des Italienischen Kinos in unvergesslichen Filmen wie LA DONNA DEL GIORNO, AL DI LA DEL BENE E DEL MALE, LA CICALA, VA DOVE DI PORTA IL CUORE. Sie hat auch in internationalen Filmen mitgespielt wie HOW TO KILL YOUR WIFE mit Jack Lemmon, LA TULIPE NOIRE mit Alain Delon, LA VINGT-CINQUIEME HEURE mit Anthony Quinn, LA REINE MARGOT mit Isabelle Adjani.

    FILMOGRAFIE (Auswahl)
    1955 Le diciottenni von Mario Mattoli
    1956 La donna del giorno von Francesco Maselli
    1958 Il padrone delle ferriere von Anton Majano
    1959 Il mondo dei miracoli
    Un militare e mezzo
    von Luigi Capuano
    von Steno
    1961 Romolo e Remo von Sergio Corbucci
    1962 Eva von Joseph Losey
    1964 La Tulipe noire von Christian-Jaque
    1965 Signore e Signori
    How to Murder your Wife
    Le bambole
    Casanova '70
    von Pietro Germi
    von Richard Quine
    von Dino Risi
    von Mario Monicelli
    1966 Assault on a Queen
    La Vingt-cinquième heure
    La ragazza e il generale
    von Jack Donohus
    von Henry Verneuil
    von Pasquale Festa Campanile
    1967 Arabella
    Tenderly
    Il segreto di Santa Vittoria
    von Mauro Bolognini
    von Franco Brusati
    von Stanley Kramer
    1968 L'albero di Natale von Terence Young
    1970 Beau Monstre von Sergio Gobbi
    1971 Roma bene von Carlo Lizzani
    1972 Les Galets D'Etretat
    Il serpente
    von Sergio Gobbi
    von Henri Verneuil
    1973 Zanna bianca von Lucio Fulci
    1976 Al di là del bene e del male von Liliana Cavani
    1978 Ernesto von Salvatore Samperi
    1979 La Cicala von Alberto Lattuada
    1987 I ragazzi di Via Panisperna von Gianni Amelio
    1988 Buon Natale, Buon Anno von Luigi Comencini
    1993 La Reine Margot
    (Goldene Palme als beste Schauspielerin am Filmfestival Cannes)
    von Patrice Chereau
    1995 Và dove ti porta il cuore von Cristina Comencini
    2002 Il più bel giorno della mia vita von Cristina Comencini














































    top
    MARGHERITA BUY (Sara)

    Margherita Buy spielte schon in Comencinis VA DOVE TI PORTA IL CUORE mit. Bei uns ist sie jüngst durch FATE IGNORANTI bekannt geworden.

    FILMOGRAFIE (Auswahl)
    1988 Domani accadrà von Daniele Luchetti
    1990 La settimana della sfinge
    La stazione
    Chiedi la luna
    von Daniele Luchetti
    von Sergio Rubini
    von Giuseppe Piccioni
    1992 Cominciò tutto per caso
    Condannato a nozze
    von Umberto Marino
    von Giuseppe Piccioni
    1993 Raphael von N. Garcia
    1995 Và dove ti porta il cuore
    Cuori al verde
    von Cristina Comencini
    von Giuseppe Piccioni
    1996 Testimone a rischio von Pasquale Pozzessere
    1999 Fuori dal mondo von Giuseppe Piccioni
    2000 Ombra del gigante
    Tutto l'amore che c'è
    Controvento
    von Roberto Petrocchi
    von Sergio Rubini
    von Peter Del Monte
    2002 Le fate ignoranti
    Il più bel giorno della mia vita
    von Ferzan Ozpetek
    von Cristina Comencini
    THEATER (Auswahl)
    1987 Italia-Germania 4 a 3 von Sergio Rubini
    1991 Ce n'est qu'un debut von M. Navone
    1999 La tempesta von Giorgio Barberio Corsetti





























    top
    SANDRA CECCARELLI (Rita)

    Sandra Ceccarelli wurde durch Piergiorgo Gay entdeckt. Sie wird für fragile, schwierige Rollen bevorzugt, wie in LUCE DEI MIEI OCCHI, für den sie den Premio Volpi als Beste Schauspielerin am Filmfestival Venedig gewonnen hat. In Italien ist sie momentan eine der gefragtesten Schauspielerinnen.

    FILMOGRAFIE (Auswahl)
    1984 Segreti segreti von Giuseppe Bertolucci
    1998 Tre storie von Piergiorgo Gay
    Roberto San Pietro
    (Lobende Erwähnung "Beste Schauspielerin" Filmfestival von Annecy)
    1999 Guarda il cielo - Stella, Sonia, Silvia
    Il denaro
    von Piergiorgo Gay
    von Ermanno Olmi
    Alberto Rondalli
    2001 Il mestiere delle armi von Ermanno Olmi
    (Sacher d'Oro Preis als beste Nebendarstellerin)
    2001 Luce dei miei occhi von Giuseppe Piccioni
    (Premio Volpi "Beste Schauspielerin" Filmfestival Venedig)
    2002 Il più bel giorno della mia vita von Cristina Comencini





















    top
    LUIGI LO CASCIO (Claudio)

    Luigi Lo Cascio ist vor allem im Theater tätig (ASPETTANDO GODOT, ROMEO E GIULIETTA), seit LUCE DEI MIEI OCCHI, für den er den Premio Volpi als Bester Schauspieler am Filmfestival Venedig gewonnen hat, ist er aber auch auf der Leinwand berühmt geworden.

    FILMOGRAFIE
    1999 I cento passi von Marco Tullio Giordana
    2001 Luce dei miei occhi von Giuseppe Piccioni
    (Premio Volpi "Bester Schauspieler" Filmfestival Venedig)
    2002 Il più bel giorno della mia vita von Cristina Comencini
     
    THEATER (Auswahl)
    1989 Aspettando Godot von Federico Tiezzi
    1992 La signora delle camelie von Giuseppe Patroni Griffi
    1996 Romeo e Giulietta von Giuseppe Patroni Griffi
    1997 La famiglia Schroffenstein von Antonio Syxty
    1998 Salomè von Alberto Casari
    1999 Il figlio di Pulcinella
    Amleto
    Sogno di una notte di mezza estate
    von Roberto Guicciardini
    von Carlo Cecchi
    von Carlo Cecchi


























    top
    MARCO BALIANI (Carlo)

    Marco Baliani ist vor allem im Theater bekannt, sowie als Schauspieler als auch als Regisseur und Drehbuchautor. Er arbeitete vor allem mit experimentellen Theaterstücken.

    FILMOGRAFIE
    1997 Teatri di guerra von Mario Martone
    2001 Domani von Francesca Archibugi
    2002 Il più bel giorno della mia vita von Cristina Comencini
    THEATER (Auswahl)
    1989 Corvi di luna von Italo Calvino (Adaptierung und Regie)
    1991/92 Antigone delle città (Regie)
    1994 Peer Gynt (Drehbuch und Regie)
    1995 Prima che il gallo canti von Cesare Pavese
    (Preis IDI als Bester Regisseur)
    (Adaptierung und Regie)
    1996 Sette contro Tebe von Mario Martone
    1998 Metamorphosen da Ovidio (Adaptierung und Regie)
    2001 Bertoldo (Regie)


























    top
    JEAN-HUGUES ANGLADE (Davide)

    Jean-Hugues Anglade ist für berühmte Filme bekannt wie SUBWAY, BETTY BLUE, NIKITA, LA REINE MARGOT (für welchen er den César als Bester Schauspieler erhielt). Er spielt auch im neuen Film von Valeria Bruni Tedeschi mit (IL EST PLUS FACILE POUR UN CHAMEAU...), der zur Zeit in Frankreich grossen Erfolg hat.

    FILMOGRAFIE (Auswahl)
    1983 L'homme blessé von Patrice Chereau
    1985 Subway von Luc Besson
    (César-Nominierung als Bester Nebendarsteller)
    1986 Betty Blue von Jean Jacques Beineix
    (César-Nominierung als Bester Schauspieler)
    1989 Notturno indiano von Alain Corneau
    1990 Nikita von Luc Besson
    1991 La domenica specialmente von Giuseppe Bertolucci
    1993 Killing Zoe von Roger Avary
    1994 La Reine Margot von Patrice Chereau
    (César als Bester Schauspieler)
    1995 Nelly e monsieur Arnaud von Claude Sautet
    1996 Le affinità elettive von den Brüdern Taviani
    1997 Maximum risk von Ringo Lam
    1998 Dark summer
    En face
    von Gregory Marquette
    von Alexandre Jardin
    2000 Mortel transfert von Jean Jacques Beineix
    2002 Il più bel giorno della mia vita von Cristina Comencini
    2003 Il est plus facile pour un chameau... von Valeria Bruni Tedeschi



































    top
     

    Movienet Film GmbH • Rosenheimer Straße 52 • D-81669 München
    Falls Sie Fragen zu dieser Seite haben sollten, schreiben Sie uns.